Lettland, Riga

Wohnort damals/heute

Lettland, Kuldiga >

2017

ta2_lv03_2__1_Haus.jpg
ta2_lv03_2_2_Bewohner.jpg
ta2_lv03_2_3_Ausblick.jpg
ta2_lv03_2_4_Essplatz.jpg
ta2_lv03_2_5_Wohnbereich.jpg
ta2_lv03_2_6_Lieblingsecke.jpg

2017

Ort

Haus

Wohnung

Personen

Fotos

Text

Riga, Hauptstadt der Republik Lettland, 700’000 Einwohner

viergeschossiges Mehrfamilienhaus, Baujahr 1929, Eigentum der Stadtverwaltung, Riga

1 Zimmer, 35 m2, 2. Obergeschoss, Eigentum (gekauft)

Amanda (47), Lehrerin 

Zigmunds (46), Gestalter Holz, Möbel und Räume

Elza (7), Schülerin

Amanda Berga-Darzina 

Zigmunds Darzins

Signija Taurin a-Alksne 

Hier wohnt eine junge Familie: Amanda und Zigmunds mit ihrer Tochter Elza. Einen Platz in der kleinen Wohnung findet auch der Kater Nelsons. Den Namen Nelsons verdankt er dem kleinen Affen Herr Nilsson aus der Geschichte von Pippi Langstrumpf. Amanda ist Kunstlehrerin und arbeitet im Kindergarten. Ihre künstlerischen Gaben entfaltet sie auch in der Freizeit. Die ganze Familie ist sehr kreativ und mag alles, was ungewöhnlich ist. Tochter Elza baut Modelle für die Behausung ihrer Drachen und anderer Tiere, bastelt Kleidung und Schuhe für ihre Puppen. Besondern gerne verbringt sie Zeit mit ihrem Vater. Sie beide gehen oft nach draussen, geniessen sportliche Aktivitäten oder basteln Spielsachen in der Werkstatt. Zigmunds arbeitet an Projekten am PC, mit Freude unterstützt er die Tochter beim Modellbau und anderen Aktivitäten. Er träumt von einem eigenen Atelier mit Werkstatt, wo er Prototypen von Möbeln und Leuchten bauen könnte … und in 20 Jahren würde dann seine Tochter das Atelier erben und weiterführen.

 

Die Kreativität der Familie widerspiegelt sich auch in der Gestaltung der Wohnung. Das Wohnzimmer ist gleichzeitig auch Kinderzimmer, Schlafzimmer, Arbeitszimmer, Esszimmer und mit viel Fantasie auch Gästezimmer … Amanda und Zigmunds haben unterschiedliche Tagesabläufe, daher essen sie selten zusammen. Was, wann und wo sie essen, hängt von der jeweiligen Situation ab. Wichtig ist nur, dass auch das Katzenfutter gekauft ist.

 

Die meiste Zeit wird an dem grossen, niedrigen Tisch verbracht. Sie sitzen dann einfach auf den Kissen, auf der Couch oder auf dem Sessel. Dieser Tisch dient als Arbeitstisch für die gemeinsamen Bastelarbeiten und auch als Esstisch für kleine Snacks, wenn Besucht kommt oder Filme angeschaut werden. Von hier sieht man auch die Bilderwand mit dem Lieblingsgegenstand von Amanda: die Grafik mit dem Fuchs. Für Zigmunds ist die Beleuchtung sehr wichtig. Im Raum müssen mehrere Lichtquellen sein, die den unterschiedlichen Funktionen des Zimmers entsprechend angepasst werden können.

 

In so einer kleinen Wohnung wohnt die Familie nicht gerade aus Überzeugung. Eher deshalb, weil die Lebenssituation derzeit so ist, wie sie ist. Die Wohnung wird nach den eigenen Wünschen und Möglichkeiten eingerichtet und gestaltet. Viele Dinge in der Wohnung haben sie selbst gemacht. In dieser Wohnsituation ist die Familie finanziell unabhängig, hat nette Nachbarn und wohnt in einer interessanten Umgebung.

 

In 15 Jahren würden sie gerne in einer geräumigeren Wohnung oder einem Haus mit Garten im grünen Bereich in Agenskalns (Stadtteil von Riga) wohnen und ein Ferienhaus am Meer oder an einem See haben, mit einem Sonnenaufgang im Schlafzimmer und einem Sonnenuntergang auf der Terrasse.